Mein Alkoholentzug

Ich trank bereits mit 17 Jahren regelmässig Bier und Wein. Mit 20 Jahren heiratete ich meine erste Frau Anita und bekam mit ihr einen gesunden Sohn. Als ich eines Abends von der Arbeit nach Hause kam, sah ich Anita mit einem anderen Mann. Ich traute meinen Augen nicht. Ich ersuchte sofort um die Scheidung. Nach der Scheidung ging es steil bergab mit mir. Ich trank täglich so viel Alkohol, bis ich einschlief. In der Arbeit konnte ich nicht mehr lange bleiben, weil auch meine Kollegen den ständigen Alkoholkonsum bemerkten. Somit verlor ich auch noch meine Arbeit und trank zuhause noch mehr Alkohol. Eines Morgens wachte ich auf und sah im Badezimmer, dass ich im Gesicht bereits Couperose hatte. Scheinbar hatCouperose etwas mit übermässigem Alkoholkonsum zu tun. In diesem Moment war mir klar, dass ich so nicht mehr leben wollte. Ich meldete mich in einer Entzugsklinik in der Nähe meines Wohnortes an. Nach 2 wöchigem Aufenthalt durfte ich zu Hautarzt Winterthur fahren, um meine Couperose behandeln zu lassen. Ich war so froh, dass nach der Behandlung mein Gesicht nicht mehr so schrecklich aussah. Der jahrelange Alkoholkonsum hatte mich aber trotz allem stark gezeichnet. Man sah es mir an, da ich auch zum Schluss kaum mehr etwas essen konnte. Ich trank nur mehr Bier und Wein. Doch jetzt ist mir klar geworden, dass ich noch eine Chance bekommen habe, die ich nutzen möchte. Ich möchte mit diesem Artikel jeden Mut machen, der sich nicht vom Alkoholkonsum lösen kann, versucht alles, was in eurer Macht steht und ihr werdet sehen, wenn eine Wille da ist dann findet ihr einen Weg.

glasses-of-wine

This entry was posted in Gesundheit and tagged , , . Bookmark the permalink.